„Thanatologie und die Begleitung sterbender Menschen“ – Projektskizzen von Prof. Dr. Enno Edzard Popkes und Pastor Ullrich Schiller – Sonntag, 27. Februar 2022 um 16:00 Uhr

In dieser Veranstaltung werden drei Projekte erläutert, die im Rahmen der Kieler Akademie für Thanatologie entfaltet werden sollen. Alle drei Projekte verbindet eine Leit-Frage, nämlich:

Kann eine bewusste und wissenschaftlich reflektierte Auseinandersetzung mit Sterben und Tod (,Thanatologie‘) etablierten Formen von Seelsorge, Spiritual Care, Trauerbegleitung und Psychotherapie neue Impulse vermitteln?

Diese Leit-Frage wird in den einzelnen Projekten folgendermaßen entfaltet:

  • Projekt 1: Kooperation mit der Hospizbewegung: Die „Kieler Akademie für Thanatologie e.V.“ baut derzeit eine Zusammenarbeit mit stationären und ambulanten Einrichtungen der Hospizbewegung im deutsch-sprachigen Bereich auf. Dabei zeigt sich, dass gewisse Anliegen und Bedürfnisse immer wieder angesprochen wurden. Angesichts dessen soll in der Gestalt von 5 Leitsätzen erläutert werden, wie diese Zusammenarbeit konkret aussehen kann und welche weiteren Entwicklungspotenziele sich beobachten lassen. 
  • Projekt 2: Urlaub für die Seele: In Zusammenarbeit mit der Evangelisch-lutherischen Sankt-Nicolai-Kirche plant die „Kieler Akademie für Thanatologie“ ein spezielles Urlaubsangebot in der Hafenstadt Eckernförde an, die aufgrund ihrer Lage an einem wunderschönen Ostsee-Strand ohnehin eine Reise wert ist. Es werden Tagungen, Workshops und Seminare angeboten, in deren Rahmen man sich auf unterschiedlichen Weisen mit dem Verständnis von Sterben und Tod auseindersetzen kann. Dabei ist hervorzuheben, dass nicht nur wissenschaftliche Reflexionen angeboten werden, sondern auch verschiedene Formen von Meditation und Seelsorge. Entsprechend werden auch Personen an der Leitung beteiligt sein, die z.B. selbst Nahtoderfahrungen bzw. Sterbebett-Visionen erlebt haben. Auch wenn die Projekte in der Evangelisch-lutherischen Sankt-Nicolai-Kirche stattfinden, sind die Projekte kultur- und religionsübergreifend ausgerichtet.
  • Projekt 3: Aufbau eines „Soul-Centers“: ein langfristiges Projekt der Kieler Akademie für Thanatologie ist die Gründung einer Einrichtung, in deren Rahmen einerseits Tagungen, Workshops und Seminare durchgeführt werden, in der andererseits aber auch konkrete Konzepte für Seelsorge und Trauerbegleitung angeboten werden, unter anderem auch im Sinne eines stationären Hospizes. Es wird erläuert, welches Anliegen dieses Projekt verfolgt und wie es realisiert werden soll.

Anmeldung: Im Rahmen von DigiThan werden regelmäßig kostenfreie Online-Veranstaltungen angeboten, die sich den skizzierten Themen widmen und unterschiedliche Formate haben (Vorträge, Interviews, Konferenzen, Fragestunden etc.). Informationen darüber, wie Sie an einer Veranstaltung teilnehmen können, erhalten Sie hier.

2 Kommentare on "„Thanatologie und die Begleitung sterbender Menschen“ – Projektskizzen von Prof. Dr. Enno Edzard Popkes und Pastor Ullrich Schiller – Sonntag, 27. Februar 2022 um 16:00 Uhr"


  1. Guten Abend liebes Team,

    die Online Veranstaltung interessiert mich – da ich jedoch am kommenden Sonntag noch einen anderen Termin habe, würde ich gern wissen, auf welche Zeitspanne ich mich einrichten sollte….

    Vielen Dank für eine Rückmeldung und liebe Grüsse,
    Birgit Kaiser

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Birgit Kaiser Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bevor Sie einen Kommentar erstellen können, müssen Sie die Datenschutzbedingungen mit dem Setzen eines Häkchens akzeptieren.